Digitaldruck

Unsere »Versafire EV« von Heidelberg liefert durch eine Auflösung von 4.800 x 2.400 dpi eine sehr gute Druckqualität und bietet die Möglichkeit, neben der zuverlässigen Produktion von CMYK-Standard-Jobs, Drucksachen mit den Sonderfarben »Weiß«, »Lack« sowie »Invisible Red« 5-farbig zu veredeln.
Besonders der deckende Weißtoner eröffnet die Möglichkeit, unterschiedliche Substrate wie zum Beispiel gefärbte, metallisierte oder transparente Medien zu bedrucken. Man kann sogar zuerst Weiß und dann in den Prozessfarben CMYK drucken. Dadurch können auf coloriertem Papier außergewöhnliche Effekte erzielt werden – in nur einem Durchgang, wo bislang mehrere Prozesse nötig waren.
»Invisible Red« sorgt für zusätzliche Veredelungsmöglichkeiten. Bei Tageslicht erzeugt es einen leicht glänzenden Effekt und ist kaum wahrzunehmen – unter UV-Licht leuchtet der Toner im knalligen Rot. Damit bietet »Invisible Red« einen Kopierschutz und somit die Option, Sicherheitsanwendungen zu produzieren (zum Beispiel Eintrittskarten).

Die Inline-Messung der Farbe sowie die automatische Kalibrierung erfolgen vor dem Druckvorgang und sorgen für eine konstante Farbstabilität über die gesamte Auflage. Das automatische Inline-Messverfahren der Registerhaltigkeit sorgt für akkurate Präzision beim Schön- und Widerdruck.
Das Drucksystem kann Grammaturen bis zu 360 g/m2 verarbeiten, Banner bis zu 700 mm Länge doppelseitig und bis zu 1260 mm Länge einseitig bedrucken.

Fragen zum Digitaldruck:

(* = Pflichtfelder)